Steckdose richtig anschließen (Anleitung für SchuKo-Steckdosen / Europa)

Achtung: elektrischer Strom ist lebensgefährlich! Zum Arbeiten an elektrischen Anlagen sind Fachkenntnisse und eine spezielle Ausbildung erforderlich. Ich übernehme keine Haftung für die Korrektheit meiner Beiträge. Auch für Sach- oder Personenschäden, die durch das Arbeiten an elektrischen Anlagen entstehen können, übernehme ich keine Haftung!

In Europa werden fast ausschließlich Schutzkontakt-Steckdosen verwendet. Der Begriff „SchuKo“ ist ein Akronym für Schutz-Kontakt und bezeichnet das Stecker-Steckdosen-System. International ist es auch unter seinem Synonym Stecker-Typ F bekannt. Eine SchuKo-Steckdose wird meistens in eine Hohlwanddose oder Unterputzdose eingesetzt.

SchuKo-Steckdose in Bad- und Küchenwand

 

Was braucht man zum Ersetzen oder Installieren einer SchuKo-Steckdose?

  • Seitenschneider
  • Abisolierzange
  • Schraubendreher
  • Zweipoliger Spannungsprüfer


Bevor sie anfangen die Schuko Steckdose auszuwechseln oder zu tauschen vergewissern sie sich, dass sie die 5 Sicherheitsregeln befolgt haben.

  1. Freischalten
  2. Gegen Wiedereinschalten sichern
  3. Spannungsfreiheit allpolig feststellen
  4. Erden und kurzschließen
  5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

Nachdem wir die Anlage vom Netz getrennt haben und die Spannungsfreiheit mit einem zweipoligen Spannungsprüfer kontrolliert haben, werden die Adern entsprechend lang abisoliert. Die Angaben der Länge stehen auf der Rückseite der Verpackungen von SchuKo-Steckdose und betragen meist etwa 12 mm.

 Elektriker isoliert Kabel aus Steckdose ab und repariert

 

Was bedeuten die 3 Farben bei einem NYM-Kabel (NYM-Mantelleitung)?

Unter dem Mantel eines NYM-Kabels – häufig 3 x 1,5 mm – verstecken sich meistens drei Farben. Die Farbkodierung steht für:

  • Braun, Schwarz oder Grau das ist die Phase oder auch L1 gennant
  • Gelb oder Grün ist der Schutzleiter
  • Blau das ist der Neutralleiter

 Eine SchuKo-Steckdose hat meistens 6 Klemmlöcher auf der Oberseite. Es sind immer zwei nebeneinander liegende Löcher elektrisch verbunden sind. Diese dienen zum Weiterklemmen der drei Adern und werden z. B. bei mehreren nebeneinander liegenden Steckdosen genutzt.

Der Außenleiter und der Neutralleiter müssen jeweils mit einem der äußeren Kontaktlöcher der SchuKo-Steckdose elektrisch verbunden werden. Der Schutzleiter wird mit dem Schutzkontakt der Steckdose verbunden.

Hierzu steckt man die Adern in die entsprechenden Klemmlöcher an der Oberseite. Anschließend wird die Steckdose entweder in der Hohlwanddose über die entsprechenden Schrauben oder in der Unterputz-Dose durch die Spreizklemmen befestigt. Jetzt kann die Abdeckung montiert werden.

Zum Schluss wird der korrekte Anschluss der Steckdose mit einem zweipoligen Spannungsprüfer geprüft.

Elektriker tauscht Lichtschalter und steckt die Adern in Klemmlöcher

Sie haben noch Fragen rund um die Elektroinstallation? Wir beantworten gerne Ihre Fragen! Rufen Sie uns einfach unter der Telefonnummer 07231 / 7764186 an oder schreiben Sie uns! Wir stehen Ihnen in einer persönlichen Beratung gerne zur Seite.

Wir freuen uns auf Sie!

Filter schließen
Zuletzt angesehen